Die erste Folge von „Lullabies for Cats and other people“ ging live

Die erste Folge von „Lullabies for Cats and other people“ ging live

Wir gingen gestern Abend zum ersten Mal mit einem Experiment live und sind gespannt, wie es euch gefallen hat. „Lullabies for Cats and other people“ bietet eine Plattform auf Radio Jazznrhythm, wie wir sie bisher noch nie angeboten hatten. Wir spielen von 17 Uhr am Mittwoch bis zum frühen Donnerstag morgen Musik, die aus dem Spannungsbereich zwischen Klassik und Moderne passt.

Mehrheitlich sehr akustisch, viel Piano, auch Orchester und vor allem Aufnahmen, die aus allen Rand und Fusionbereichen der Klassik angesiedelt sind. Manches mag dabei unter Ambient laufen, andere als Minimal-Musik bezeichnet werden.

Da finden auch Soundtracks einen Platz, ebenso wie Sinfonien. Wir loten die Grenzen aus und wollen euch einen angenehmen Abend bescheren. Keine Sorge, nicht alles ist ein Schlaflied, dennoch haben wir mit Katzen getestet, ob es ihnen gefällt, sie ruhen lässt oder sie den Raum verlassen. Und wir wissen, wir haben es zu 90% geschafft. An den restlichen 10 Prozent arbeiten wir noch.

Wenn euch etwas besonders gefallen hat, wenn ihr mehr wollt oder es gar nicht passt, dann meldet euch hier oder schreibt an andreas@jazznrhythm.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.